Kostenloses Partner-Web-Seminar

Was brauchen Stadtwerke, um erfolgreich Internet anzubieten? Welche Vorteile können Sie nutzen? Und – welche Chancen bestehen trotz des aktuellen Spannungsfeldes für Stadtwerke darin, sich dem Geschäftsfeld Telekommunikation zu öffnen?

Die Infrastruktur ist Ertragsgarant.

Gerade in angespannten Zeiten wie diesen kann und sollte darauf nicht verzichtet werden. Bauen Sie auf Ihre bestehende Infrastruktur auf und nutzen Sie Ihren Wettbewerbsvorteil gegenüber den „großen“ Marktplayern: Persönlich, vor Ort, nahbar.

Wie das am besten funktioniert, worauf Sie dabei achten sollten und an welchen Stellen es sinnvoll ist, sich von starken Partnern unterstützen zu lassen, erklären Daniel Röcker von den carrierwerken und Dieter Lindauer von pattr – einer Tochter des Stadtwerks LeineEnergie GmbH – im gemeinsamen Partner-Web-Seminar. Der Fokus: Know-How-Transfer auf Augenhöhe. Für die zuverlässige Internetversorgung Ihrer Bürger*innen.

14.09.2022 13:00 Uhr – online.

Sie haben es verpasst?

Kein Problem! Hier finden Sie den Mitschnitt des Seminars. Sie haben noch Fragen? Melden Sie sich gerne bei uns, wir freuen uns auf den Austausch!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Über Jacqueline Thumm

Jacqueline verantwortet als PR & Marketingmanagerin den Markenauftritt und die gesamte Öffentlichkeitsarbeit der carrierwerke. Anfang 2020 ist die studierte Kommunikationsspezialistin in die Telekommunikationsbranche gewechselt und hat seither diverse Projekte - sowohl für Kunden als auch intern - erfolgreich geplant, betreut und umgesetzt.

Das war der VKU-Stadtwerkekongress 2022

Wie schnell die Zeit vergeht! Schon ist der VKU-Stadtwerkekongress 2022 vorbei. Doch es hat sich gelohnt!

Tag 1

Der erste Tag war für uns von einem klaren Statement vom VKU Präsident und Oberbürgermeister der Stadt Mainz, Michael Ebling, zum Rettungsschirm für die Stadtwerke geprägt: „Es bringt nichts, den Schirm aufzuspannen, wenn man schon Nass ist!“ Denn durch den Rettungsschirm wird den Stadtwerken die Sicherheit gegeben, dass im Fall der Fälle geholfen wird. Dadurch werden wichtige Investitionen in Klimawandel, Digitalisierung, Telekommunikation und Verkehr nicht gestoppt – und das ist wichtig für die gesamte Gesellschaft! Von allen Beteilligten das klare #Signal an die #Politik: handeln Sie jetzt und schaffen Sie Sicherheit, damit die Stadtwerke weiter investieren können. Denn sie sichern mit ihren Dienstleistungen den sozialen Frieden in unserer Gesellschaft!

Tag 2

Und auch heute am zweiten Tag erhielten wir reichlich Input.

„Digitalisierung kann alles besser machen – sie zu verschlafen kann sich keine Kommune leisten“ sagt Volker Wissing bei seinem Grußwort zum Start des 2. Tages. Er hat das Ziel bis 2030 Glasfaser bis ins Haus und den neuesten Mobilfunkstandard für alle Nutzer zu erreichen. Doch das könne der Bund nicht alleine erreichen. Hier sei jeder gefragt, auch die Stadtwerke. Denn die Digitalisierung kann alles besser machen – sie zu verschlafen kann sich keine Kommune leisten.

Direkt im Anschluss kam Ingbert Liebing, Hauptgeschäftsführer des VKU zu Wort. Im Grundsatz gehe es bei der digitalen Daseinsvorsorge immer um die Lebensqualität der Menschen. Doch dafür braucht es die nötige Infrastruktur. Er hob ebenfalls hervor, dass die Stadtwerke viel leisten können, wenn man nur den richtigen Rahmen bietet.

Darauffolgend waren wir bei einer Podiumsdiskussion „unterwegs auf smarten Infrastrukturen“. Dabei blieben Aussagen von Prof. h.c. Dr. Chirine Etezadzahdeh ganz besonders im Gedächtnis. Denn Sie ist der Meinung, dass seit Jahren der politische Wille fehlt, Smart City Themen umzusetzen. Und: Für Smart City Projekte sind Kooperationen das A und O.

Auch Sascha Lobo war heute zu Gast, sprach über die VUCA-World und deren Auswirkungen auf das Stadtwerkegeschäft und gab Impulse für den Umgang mit diesem Umfeld. Denn wichtig neben dem Umgang mit Krisen, so Lobo, sei insbesondere der Lerneffekt den man aus aktuellen Herausforderungen für künftige Krisen gewinnen kann. Abschließend sensibilisierte Lobo die anwesenden Unternehmensvertreter zur Sinnhaftigkeit einer Datenanalyse. Denn Aus Userdaten können Schlüsse für künftige Krisen gezogen und eventuelle Gegenmaßnahmen getroffen werden. Auch auf die „digitale Ungeduld“ machte er aufmerksam. Denn es braucht niegerschwellige Angebote und einfache Bestellprozesse, um Kunden zum Kauf, bzw. zum Vertragsbschluss zu motivieren.

Eines wurde uns bei all diesen Themen wieder sehr deutlich: Ohne Glasfaser geht es nicht!

Wir bedanken uns ganz herzlich für den Input und jeden Besuch an unserem Stand. Bis zum nächste Mal!

Über Daniel Röcker

Daniel verantwortet bei den carrierwerken als Prokurist die Bereiche Vertrieb & Marketing. Der studierte Bankkaufmann hat in seiner über 6-jährigen Branchenerfahrung diverse Projekte in verantwortlicher Position erfolgreich umgesetzt. Durch seine langjährige leitende Tätigkeit bei einem technischen Dienstleister und zuletzt auch als Geschäftsführer eines Internet Service Providers ist er mit den Anforderungen aller Akteure am Markt bestens vertraut.

VKU-Stadtwerkekongress in Leipzig

In knapp drei Wochen ist es soweit!

Der VKU-Stadtwerkekongress in Leipzig findet statt – und wir sind mit vor Ort!

Der Kongress wird vom 20. bis zum 21. September in der Kongresshalle am Zoo Leipzig veranstaltet. Die carrierwerke treffen Sie an Stand 14 an.

Wir freuen uns sehr auf regen Austausch und natürlich auf das Netzwerken auf der Abendveranstaltung. Sicherlich werden wir über die ein oder anderen Themen sprechen, die für uns und unsere Branche bedeutend sind. Beispielsweise die Wichtigkeit der Stadtwerke als zentrale Akteure der Internetversorgung.

Neben der Möglichkeit, uns auf der Veranstaltung anzutreffen, ist der Besuch in Leipzig natürlich auch wegen der vielseitigen Workshops und Vorträge lohnenswert! 😉

Unter anderem referieren auf dem VKU-Stadtwerkekongress keine geringeren als Dr. Robert Habeck und Sascha Lobo. Das wird sicherlich spannend!

Der VKU selbst beschreibt seine Veranstaltung wie folgt:

Der VKU-Stadtwerkekongress ist seit 1999 der Pflichttermin für Stadtwerke und kommunale Energieversorger – über 20 Jahre hinweg hat sich das Branchenhighlight stets neu erfunden. Nachdem der #SWK2020 den mediaV Award als bestes Digital Event gewonnen hat, kam es beim #SWK2021 zum Live-Comeback in Dortmund! Nun wartet beim #SWK2022 auf die Teilnehmenden ein innovatives und inspirierendes Programm mit topaktuellen Branchenthemen, abwechslungsreichen und ausgiebigen Netzwerk-Möglichkeiten und interaktiven Formaten!

Sie möchten dabei sein? Super!

Mehr Informationen zum Programm und zu den Tickets für den VKU-Stadtwerkekongress in Leipzig finden Sie hier.

 

Über Denise Davidt

Als Content Creatorin ist Denise die kreative Wortakrobatin im Team der carrierwerke. Die studierte Medienkulturforscherin ist seit 2019 in der Telekommunikationsbranche tätig und im Marketing zu Hause. Seitdem hat sie einige Projekte erfolgreich geplant, betreut und umgesetzt.

Das waren die fiberdays

Es war uns ein Fest!

Bevor wir nach den fiberdays wieder vollständig im Büroalltag ankommen, möchten wir Ihnen noch einmal von Herzen danken!

DANKE für das persönliche Wiedersehen

DANKE für die vielen tollen Gespräche mit neuen und bekannten Kontakten

DANKE für die überwältigende Teilnahme an unserem Gin-Lover-Gewinnspiel und

DANKE dass so vielen unser Gin&Tonic scheinbar richtig gut geschmeckt hat!

 

Es war einfach toll mit Ihnen auf den fiberdays!🥳♥️

Übrigens: Der Termin für nächstes Jahr steht schon fest! Am 15.&16.03. geht es mit den fiberdays23 in die nächste Runde!

 

 

Über Jacqueline Thumm

Jacqueline verantwortet als PR & Marketingmanagerin den Markenauftritt und die gesamte Öffentlichkeitsarbeit der carrierwerke. Anfang 2020 ist die studierte Kommunikationsspezialistin in die Telekommunikationsbranche gewechselt und hat seither diverse Projekte - sowohl für Kunden als auch intern - erfolgreich geplant, betreut und umgesetzt.

Unsere erste Messe war ein voller Erfolg!

Vom 10. Bis zum 12. Mai waren wir auf der ANGA COM in Köln mit einem eigenen Messestand vertreten. Es war die erste Messe für uns als carrierwerke. Dank der Erfahrung einiger unserer Kollegen hat es sich aber angefühlt, als hätten wir nie etwas anderes gemacht. Besonders gefreut haben uns die Besuche von so vielen unterschiedlichen Menschen und die großartigen Gespräche bei Kaffee, frischem Obst, selbstgemachter Limonade und Gin.

Ein Tag vor der Messe: letzter Handgriffe

Begonnen hat unsere Reise am Montag, ein Tag vor Messestart. Wir haben den Feinschliff am Messestand vorgenommen, Verpflegung eingeräumt und den Stand durch Dekoration aufblühen lassen. Was uns dabei wichtig war: Nachhaltigkeit.

Nachhaltigkeit

Nicht nur die Deko für unseren Stand haben wir so ausgewählt, dass wir sie auf der nächsten Messe wiederverwenden können. Darauf haben wir auch stolz an unserem Stand hingewiesen:

Auch der Messestand an sich wurde so konzipiert, dass wir ihn als Ganzes oder auch nur Teile davon für unsere weiteren Messeauftritte in diesem Jahr nochmals verwenden können. So verwenden wir beispielsweise unsere Infowand – umfunktioniert  als Besprechungsinsel – auf unserem Messeauftritt bei den Fiberdays22 wieder.

Gleichermaßen sind uns auch nachhaltige Werbeartikel wichtig, welche einen echten Mehrwert bieten und dabei wiederverwendbar sind. Wir haben uns deshalb für Baumwolltaschen, Tassen aus Porzellan, Glasflaschen und wiederverwendbare Brillen- und Displayputztücher entschieden. Selbstverständlich alles in schickem carrierwerke-Design 😉

Außerdem war es uns ein großes Anliegen, unsere Informationen möglichst papierlos an unsere Besucher weiterzugeben. Mittels QR-Codes und NFC-Tags konnten interessierte Besucher nicht nur die Kontaktdaten unserer Kollegen direkt in ihr Smartphone speichern, sondern auch weiterführende Informationen über die carrierwerke abrufen.

Manche Besucher wünschen sich dennoch einen Flyer, um nach vielen Gesprächen bei der Nachbereitung des Messebesuches eine kleine Erinnerungsstütze zu haben. Um unseren Nachhaltigkeitsanspruch mit diesem verständlichen Anliegen zu vereinen, haben wir uns deshalb dazu entschieden, Flyer aus sogenanntem Samenpapier zu drucken. Unter dem Motto “gemeinsam wachsen” bleiben wir auch langfristig in Erinnerung, da man das Samenpapier einfach in etwas Erde geben kann, welche nach kurzer Zeit zu einer bunten Blumenpracht heranwächst!

Erster Messetag

Das gemeinsame Frühstück im Hotel und der gemeinsame Weg zum Messegelände hat uns als Team auf drei intensive, gemeinsame Tage vorbereitet. Sie sehen schon, unser Motto war „gemeinsam!“ 😉

Wo waren wir zu finden?

Bereits am Haupteingang der Messe konnte man uns erspähen, denn wir haben mit einem riesigen Plakat auf uns aufmerksam gemacht. Damit man uns auch nicht vergisst, haben wir auch nochmals etwas dezenter in den Gängen zu den Messehallen einen Hinweis aufgehängt 😊

Unseren Messestand fand man dann in Halle 8. Herausgestochen sind wir durch eine große carrierwerke Abhängung in bekanntem Pop-Art-Design, vielen Elementen in Holzoptik, unserem schicken und bequemen Sofa in Unternehmensfarbe und dem herrlichen Duft von frischgemahlenem Kaffee.

Start

Am Stand angekommen ging es dann direkt los: Fleißig wurde Kaffee gekocht, Wasser mit Orangen und Minze bereitgestellt und schon sind auch die ersten Interessierten an unserem Stand eingetroffen. Darunter waren Bekannte, Partner*innen und auch ganz neue Gesichter. Das war eine hervorragende Mischung und hat uns sehr bereichert.

Standparty mit Haselhorst Associates

Nach einem erfolgreichen ersten Messestart haben wir direkt am ersten Nachmittag auf der Messe auch die erste Standparty geschmissen. Mit dabei: unser geschätzter Partner Haselhorst Associates. Haselhorst Associates ist eine Unternehmensberatung und beschäftigt sich vor allem mit Restrukturierung, CRO & Team, Smart City und Digitalisierung. Das Get-together hat unheimlich viel Spaß gemacht und der Gin & Tonic hat sehr gut geschmeckt! Natürlich gab es auch alkoholfreien Gin&Tonic, über den das ein oder andere Mal gestaunt wurde. 😊

Nach getaner Arbeit…

… haben wir es uns mit dem ganzen Team am wunderschönen Rheinufer mit Flammkuchen gutgehen lassen. Den lauen Sommerabend haben wir ausklingen lassen, indem wir gemeinsam ins Hotel zurückgelaufen sind. Ein Schlenker am Dom vorbei durfte dabei natürlich nicht fehlen!

Zweiter Messetag

Voller Motivation ging es in die zweite Runde. Auch an diesem Tag haben wir wieder einige neue Besucher*innen begrüßen dürfen. Außerdem haben wir uns zwischendurch andere Stände angeschaut, hier und da neue Eindrücke und Ideen gesammelt und uns mit unseren Partnern ausgetauscht.

Standparty Nummer Zwei

Wer uns kennt, der weiß, dass es immer am Ende eines Messetages eine Standparty gibt. 😊 Ab 16 Uhr haben wir uns deshalb wieder an unserer Bar eingerichtet und für unsere Besucher*innen leckeren Gin&Tonic gezaubert. Wir haben uns sehr gefreut, dass unser Stand auch dieses mal wieder sehr gut besucht war, wir viele interessante Unterhaltungen führen und fleißig Visitenkarten tauschen konnten.

Nach noch mehr getaner Arbeit…

…durfte ein noch angemessener Abschluss nicht fehlen. Ein Teil unserer Kollegen besuchte die Fibernight und hatte bei lockerem Ambiente den ein oder anderen Snack, Wein und Plausch. Wer wollte, konnte das Tanzbein zu Musik von Kiss schwingen.

Dritter Messetag

Wir wollen ehrlich sein: Am letzten Messetag hatten wir wenig erwartet. Doch auch am dritten Tag durften wir durchgehend bekannte und neue Besucher*innen auf unserem Stand begrüßen. Das hat uns sehr gefreut und war ein erfreulicher und krönender Abschluss für die ANGA COM 2022!

Wir packen unsere Koffer und nehmen mit:

Eindrücke, die uns weiterhin motivieren werden. Wir haben den regen Austausch, die Komplimente für unseren Stand und die Kontakte förmlich aufgesaugt. Die Messe war ein voller Erfolg. Danke dass Sie so zahlreich erschienen sind. Wir freuen uns bereits jetzt auf das Wiedersehen, spätestens auf der ANGA COM 23! 😊

Über Denise Davidt

Als Content Creatorin ist Denise die kreative Wortakrobatin im Team der carrierwerke. Die studierte Medienkulturforscherin ist seit 2019 in der Telekommunikationsbranche tätig und im Marketing zu Hause. Seitdem hat sie einige Projekte erfolgreich geplant, betreut und umgesetzt.

carrierwerke meets Fiberdays22

… und weiter geht’s! Die nächste Messe steht vor der Tür.

Die Vorbereitungen für die Fiberdays22 laufen auf Hochtouren und die Vorfreude wird stetig größer. Ganz besonders motiviert uns, interessante Gespräche über Technologien und Dienstleistungen zu führen, neue Menschen kennenzulernen und bekannte Gesichter auf einen Kaffee oder Gin wiederzusehen. Doch das ist noch lange nicht alles.

Die vielen interessanten Aussteller auf der Fiberdays22 werden außerdem von einem thematisch passenden Kongress begleitet. Hier werden herausragende Referent*innen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft über vertiefte Brancheninformationen und Neuigkeiten aus dem Glasfasersektor informieren. Prof. Dr. Kristina Sinemus eröffnet die Messe. Sie ist Hessens Digitalministerin und eine der Keynote-Speaker*innen des Kongresses.

Wann? 14.-15.06.2022

Wo? Wiesbaden, Halle Süd am Stand 54

Wir, die carrierwerke, freuen uns sehr, Sie auf den Fiberdays22 anzutreffen.

Bis dahin! 🙂

Über Denise Davidt

Als Content Creatorin ist Denise die kreative Wortakrobatin im Team der carrierwerke. Die studierte Medienkulturforscherin ist seit 2019 in der Telekommunikationsbranche tätig und im Marketing zu Hause. Seitdem hat sie einige Projekte erfolgreich geplant, betreut und umgesetzt.

Die ANGA COM steht vor der Tür!

In einem Monat ist es soweit: Die ANGA COM 22 findet statt! Die Durststrecke der vergangenen zwei Jahre ist überwunden, endlich ist ein persönliches Treffen wieder möglich.
Für uns als carrierwerke ist es die erste Messe – dementsprechend können wir es kaum erwarten, bis es endlich soweit ist.

Zu Eröffnung der Messe wird das Bundesministerium für Digitales und Verkehr sprechen. Kongressthemen sind unter anderem Glasfaser/FTTH, DOCSIS 4.0, 10G, Cloud Services, OTT, AppTV, Video Streaming, Fixed Mobile Convergence, Nachhaltigkeit, Artificial Intelligence, Smart City und Smart Home sowie die politischen, rechtlichen und regulatorischen Rahmenbedingungen der Breitband- und Medienbranche.

Auch wir sind mit einem Stand verstreten und freuen uns schon riesig auf persönliche Kontakte & Gespräche in Halle 8, Stand B60

Die Anmeldung für Kongress- oder Messebesucher ist ab sofort online unter www.angacom.de möglich.

Noch nicht angemeldet?

Über uns erhalten Sie kostenfreie Tickets – sprechen Sie uns an!

Über Jacqueline Thumm

Jacqueline verantwortet als PR & Marketingmanagerin den Markenauftritt und die gesamte Öffentlichkeitsarbeit der carrierwerke. Anfang 2020 ist die studierte Kommunikationsspezialistin in die Telekommunikationsbranche gewechselt und hat seither diverse Projekte - sowohl für Kunden als auch intern - erfolgreich geplant, betreut und umgesetzt.

Fordern Sie jetzt weitere Informationen per E-Mail an

    Bitte lösen Sie die Rechenaufgabe (Anti-Spam-Maßnahme)